Kreisliga – 1:5 Niederlage der Dritten beim SC Altstadt 3

Einige Stammspieler der 3.Mannschaften waren leider im Kampf gegen den Lokalrivalen SC Altstadt 3 verhindert, so dass das Team auf zwei Spieler der RSG 4 zurückgreifen musste. Ersatzgeschwächt war der Spitzenreiter der Kreisliga eine Nummer zu groß für unser Team. Christian Welling und Karl Diestelhorst gelang immerhin eine Punkteteilung.   —> RSG 3-Teamseite   —> Ergebnisportal

Br. Rangnr. SC Recklinghausen Altstadt 3 Rangnr. Recklinghäuser SG Läufer-Ost 3 5:1
1 17 Beer, Klaus 18 Galland, Siegfried 1:0
2 19 Littmann, Joschka Marius 19 Welling, Christian ½:½
3 20 Schedlbauer, Ludwig 3001 Diestelhorst, Karl ½:½
4 21 Savinov, Dmitrij 3003 Leopold, Bruno 1:0
5 22 Beer, Christopher 24 Hillebrand, Timo 1:0
6 25 Trefilov, Viktor 25 Musiol, Patryk 1:0

4 Comments

  1. Huhnigen sagt:

    Es waren genug Ersatzleute da ,richtig. Und bei denen möchte ich mich auch durchaus nochmal bedanken. Aber wenn wir ohne Ersatz gespielt hätten, hätten wir ( glaube ich ) auch eine Chance gehabt. So war es, meiner Meinung nach, Zeitverschwendung.

  2. Djano sagt:

    Sowas ist immer nicht schön, verstehe deine Reaktion durchaus.
    Aber bitte mit Konsequenzen abwarten, ob dieser Trend beim Ersatzbedarf sich in der Saison fortsetzt.
    In der Ersten war der Frust-Level nach dem zweiten Spiel auch verdammt hoch, offenbar haben wir das aber zumindest im dritten Spiel mental weggesteckt gehabt.

  3. Huhnigen sagt:

    Ich habe die Faxen schon am zweiten Spieltag satt.
    Vier Ersatzleute, bei sechs Brettern.
    Danke an die Ersatzleute, das sie zum teil recht kurzfristig eingesprungen sind und an Renata das sie sich so bemüht hat. Aber so macht Schach echt keinen Spaß.
    ALS MANNSCHAFTS SPORT. Wenn das so weiter geht, ist das definitiv meine letzte Saison bei der RSG.

    Gruß SIggi Galland

    • DOC sagt:

      Kann Deinen Unmut nachvollziehen. Dennoch sei anzumerken das eben genug Ersatzleute in allen Klassen aufgestellt wurden um Ausfälle zu kompensieren. Da die 3.Mannschaft komplett war , dennoch gegen den Favorit verlor, ist es meiner Meinung nach nicht dem Verein anzulasten ,sondern den Schachlichen Unzulänglichkeiten jeden einzelnen Spielers. Da hilft kein Vereinswechsel,sondern das Bestreben Besser zu werden (Training). Und diese Möglichkeit bietet Dir und allen anderen Einsichtigen die RSG —Mitrudern ,manchmal mehr als Andere ,macht einen Verein aus. Gruss DOC