Erste gewinnt gegen Horst Emscher 2

Am gestrigen Sonnntag gewann unsere erste Mannschaft verdient gegen Horst Emscher mit 4,5 zu 3,5. Felix möchte besonders für sein positionelles Spiel im geschlossenen Spanier gelobt werden. Er leitete geschickt in ein gewonnenes Endspiel mit starkem Läufer gegen schwachen Springer über und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Peter fand ein sehr hübsches Matt mit 3 Leichtfiguren in einer sizilianischen Partie. Marcus stellte irgendwann irgendwie irgendwo einen Bauern ein, schaffte es aber das resultierende Turmendspiel remis zu halten. Martin hat seinen Gegner überspielt, glaube ich. Jan verlor in der französischen Tarrasch-Variante einen wichtigen Zentrumsbauern. Das führte zu einer schwierigen Stellung in der Jan zu viel Zeit verbrauchte und auf Zeit verlor, glaube ich. Ich hatte einen Stonewall ausprobiert. Nachdem die Springer getauscht waren opferte ich eine Qualität, stand danach besser, machte dann 1 dämlichen Zug und verlor Material und danach die Partie. Docs Partie habe ich nicht so ganz mitverfolgen können, aber es war wohl ziemlich zweischneidig zwischenzeitlich, sagt Felix. Wichtig ist, dass Doc gewann. Alex hatte nur Chaos auf dem Brett. Nach einem falschen Zug in der Eröffnung entbrannte ein beiderseitig heftiger Flügelangriff. Alex hatte zwischendurch 2 Figuren mehr, stellte dann eine ein. Hinterher wurde sein King übers ganze Brett gejagt, dabei verlor er zu viel weiteres Material und gab auf.

Einige Partien hätten auch anders ausgehen können, aber im Endeffekt war der Mannschaftssieg verdient.

Comments are closed.