Erste und Dritte gewinnen

Am gestrigen sonntag hatten zwei mannschaften ein Heimspiel, die 1. und die 3., sodass das Vereinsheim gut gefüllt war. Zunächst zur Dritten: Unser Neuzugang Vitali spielte etwas hastig, was für den Anfang jedoch normal ist. Zwischenzeitlich stand er besser, dann schlechter, am Ende verlor er, weil der Gegner einen Bauern umwandelte. Karls Partie war ein hin und her. Bei nahezu jedem Zug schien die Partie gewonnen für die jeweils andere Seite. Am Ende hatte Karl die besseren Nerven und gewann verdient. Timo war mit dem Damengambit konfroniert. Er nahm das Bauernopfer an, zerstörte das weiße Zentrum und setzte den Gegner Matt. Abgesehen von einer kleinen taktischen Feinheit war das eine sehr schön gespielte Partie. Georg spielte gewohnt souverän und gewann ungefährdet. Damit ist die Dritte weiterhin Tabellenführer mit 4 Spielern, die bisher 100% haben und unter den Top Ten der Topscorer sind. Angeführt wird diese Liste vom 93jährigen Karl Diestelhorst! Chapeau!

Die Erste besiegte die vierte Mannschaft von der SG Bochum 31. Schade, dass Marcus kampflos gewann und nicht spielen konnte. Mein Gegner bot mir recht füh Remis, was ich annahm, da die übrigen Bretter ziemlich solide standen. Peter hatte einen schönen Zwischenzug gefunden, nachdem sein Gegner ein Leichtfigurenpaar tauschen wollte. Die Folge, er bekam 2 Figuren für den Turm mit guter Stellung. Die Folge davon: Peter gewann. Alex konnte mit einem Turm auf die 7. Reihe eindringen bekam dann eine Qualität und sein gegner kapitulierte. Doc hatte eine über lange Zeit ausgeglichene/leicht bessere Stellung. Kurz vor der Zeitkontrolle übersah er dann einen taktischen Einschlag seines Gegners, der zum Figurenverlust führte. Die Mehrfigur opferte sein Gegner dann für ein gewonnenes Bauernendspiel. Felix unterschätzte die schnelle Diagonalenöffnung im Igel, sodass sein Gegner seine etwas geschwächte Königsstellung aufreißen konnte. Dem darauffolgenden Druck konnte er nich standhalten. Martin stand eigentlich die ganze Zeit auf Gewinn. Er spielte eine starke Partie und gewann verdient. Bei Jans Partie war das Endspiel sehr interressant. er hatte Läufer+4 Bauern gegen Turm + 3 Bauern und stand lange Zeit gut. Ein kleiner Fehler führte aber zur Auflösung der Majorität am Damenflügel, sodass nur noch jeweils ein Bauer am Königsflügel übrig blieben. Die so entstandene Stellung war nicht mehr zu verteidigen. Somit endete der MK mit 4,5:3,5. Damit bleibt die Erste weiterhin Tabellenführer in der Verbandsklasse.

2 Comments

  1. DOC sagt:

    Sehr schöner Bericht Tom ,habe dem nichts hinzuzufügen.

  2. Elmar sagt:

    ..und in der letzten Woche gewann die Vierte in Süd, Timo und Patryk gewannen beide Partien, Vitali eine und Raphael “Speedy” verlor beide, also 5 : 3 Sieg und damit Spitzenreiter ( so wie die Erste und die Dritte ).