Der Schach-Kreis Herne/Vest trauert

Mit tiefer Bestürzung und unter großer Anteilnahme müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass  Markus Pohl  vom “SV Unser Fritz” völlig überraschend verstorben ist!

http://www.sv-unser-fritz.de/2016/01/31/markus-pohl-ist-nicht-mehr-unter-uns

7 Comments

  1. Schachuhr sagt:

    Sehr cooler Artikel!

  2. Teajay sagt:

    Am Montag war in der Recklinghäuser Zeitung zu lesen, dass Karl Tietjen im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Der Abschied fand im engsten Familienkreis statt.
    Karl wird vielen alten Schachfreunden noch in Erinnerung sein. Er spielte zunächst in der Schachabteilung von BW Post. Anfang der 80iger Jahre nabelten sich die Schachspieler vom Hauptverein ab und gründeten den SV Läufer Recklinghausen. Karl war natürlich dabei und in den folgenden Jahren im Vorstand der Vereins tätig. Es fand kaum ein Trainingsabend bei Küppers oder später im legendären Haus Sanders ohne ihm statt. Für die RSG war er zu Beginn auch noch aktiv. In den letzten Jahren konnte er aus gesundheitlichen Gründen am Spiel- und Trainingsbetrieb nicht mehr teilnehmen. Er interessierte sich aber weiterhin für den Schachsport. Wie ich in alten RSG times aus dem Jahr 2003 nachlesen konnte war Karl nicht nur Ehrenmitglied der RSG sondern sogar Ehrenvorsitzender. Was mir bei Karl in Erinnerung bleibt ist sein Händedrück bei der Begrüssung, den er immer sehr spät losließ. Jetzt hat er losgelassen. RIP Karl.

  3. Django sagt:

    Da kein Anderer fragt, Heiko, frage ich dich, sozusagen als ein Externer den Anderen:

    Welches Mitglied der RSG oder Ex-Mitglied meinst du?
    Mir ist zumindest in der Zeitung nix aufgefallen.

    Gruss aus Erkenschwick!

    • Heiko sagt:

      TJ hat am Montag eine Anzeige vom Tod unseres Ehrenmitglieds Karl Tietjen gesehen und die Anzeige auch an Teile des Vorstandes weitergeleitet. Dass hier nichts passiert, ist sehr sehr sehr sehr sehr sehr unverständlich. Ruhe in Frieden, Karl!

      • Peter Schulz sagt:

        Soweit ich es überblicken kann, gibt es 4 oder 5 Leute, die als zugriffsberechtigte Redakteure im Amt waren oder aktuell sind.

        Ich persönlich gehöre seit kurzem auch dazu und kümmere mich schwerpunktmäßig um die Ergebnis-Aktualisierungen nebst zugehöriger News-Artikel. Mir sind bis jetzt jedenfalls keine Informationen über diesen Todesfall zugetragen worden, was für mich Voraussetzung für ein zeitnahes Handeln ist, da ich als Essener bzgl. der Verfolgung des lokalen Geschehens in RE zu weit entfernt bin. Man darf hier nicht unberücksichtigt lassen, dass ein Redakteur nicht immer die Zeit hat, unmittelbar nach Erhalt einer Information diese (qualitativ seriös aufbereitet) auch direkt online zu stellen, trotz bestem Willen!

        Um einen würdigen Nachruf für Karl Tietjen zu schreiben, müssten uns Redakteuren möglichst umfangreiche Informationen zur Verfügung stehen, am besten durch jemanden, der Karl auf seinem (schachlichen) Weg länger begleitet hat. Eventuell ist das ja schon durch TJ geschehen!?

        Über den Tod von Markus Pohl habe ich zufällig zeitnah beim Stöbern auf der Homepage von “Unser Fritz” erfahren.

  4. Heiko sagt:

    Ein RSG-Mitglied soll auch verstorben sein. Es wird Zeit für eine Würdigung.