Vereins-Meisterschaft birgt noch viel Brisanz!

Der Wettbewerb hat sich vor dem 11. und damit letzten Spieltag (28.06.) zu einem spannenden 3-Kampf an der Spitze entwickelt und könnte, angesichts von 2 noch ausstehenden Partien des 10. Durchgangs,  eine Menge an weiterem Zünd-Stoff offenbaren

Nachwievor führt Marcus Henn das Klassement des 11er-Feldes mit einer bisher makelloser Bilanz  von 8 Punkten an. Aber Martin Herud (7,5) und auch Jan Rolf (6,5) an den Positionen 2 und 3 befinden sich in aussichtsreicher Lauer-Stellung. Da sich Martin in der aktuellen Runde mit einem Remis gegen Tom Kleiner begnügen musste, hatte Marcus sogar zeitgleich schon “Championship-Match-Point”, doch sein Spiel-Partner Jan musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen.

Somit kommt der sich noch in der Terminierung befindlichen Nachhol-Partie eine besondere Brisanz zu. Mit einem Sieg könnte sich Marcus den Titel sichern. Bei einem Remis käme es am Schluss-Tag der Veranstaltung zum absoluten “Showdown der Giganten” zwischen ihm und Martin. Sollte er aber gar gegen Jan verlieren, so wäre dieser auf einmal wieder ganz dick im Geschäft, müsste dann allerdings seine letzte Begegnung im 2. Top-Duell gegen Tom ebenfalls gewinnen, um sich alle Chancen offen zu halten.

Tom hingegen hätte bei einem Sieg immerhin noch die Chance, am Ende auf Platz 2 zu landen. Roman Pientka als momentan 5. könnte durch Erfolge im Nachhol-Spiel gegen Florian Bruder und abschließend gegen Heinrich Balke genauso noch Dritter werden wie Florian bei 2 Zählern gegen Roman und Daniel Schedlbauer, die ihm durchaus zuzutrauen sind. Immerhin gelang es ihm, sensationell Martin und Heinrich zu düpieren!

Es riecht auf alle Fälle stark danach, dass auch die eine oder andere Fein-Wertung zum Züng’lein an der Waage avancieren wird. Lassen wir uns überraschen…

Form-vollendet dargeboten wie nachvollziehbar werden sämtliche dieser mannigfaltigen “Hätte-Wenn-und-Könnte”-Philosophien in der Turnier-Übersicht !  😉

Comments are closed.