RSG 3 unterliegt zum Start

Die erwartete Niederlage musste unsere Dritte zum Start in die neue Saison der 1. Kreisklasse hinnehmen. Gegen die DWZ-mäßig an 3 von 4 Brettern besser besetzten Gäste von Rochade Disteln 3 gab es ein 1:3.

 

Die erste Entscheidung fiel an Brett 2. Patryk Musiol spielte sehr fix und konnte so zwar verhindern, nicht in einen zeitlichen Nachteil zu geraten, agierte dadurch aber etwas ungenau und verlor früh eine Figur. Er kämpfte zwar unverdrossen weiter, musste sich jedoch nach erneutem Material-Verlust gegen Marcel Pieper geschlagen geben.

In einem reinen Senioren-Duell traf an Brett 3 Bruno Leopold auf den höchst erfahrenen Hans Banaszack, dem es gelang, seine 230 Punkte höhere DWZ angemessen umzusetzen. Nach Verlust eines Turmes aufgrund einer Fesselung schaffte es Bruno nicht mehr, genügend Gegenspiel in die Waag-Schale zu werfen. So lag unser Team bereits mit 0:2 in Rückstand.

Davon gänzlich unbeeindruckt zeigte dann eines unsere Ur-Gesteine an Brett 4, dass er nachwievor ein nicht zu unterschätzender Gegner sein kann. Nachdem es zwischen ihm und seinem gefühlt 60 Jahre jüngeren Gegenüber Andreas Pohl lange Zeit ausgeglichen stand, gelang Gerhard Sausmikat per Springer-Gabel ein feiner Qualitäts-Gewinn. Hernach hatte er dann nicht mehr viel Mühe und schipperte nach einer fürwahr reifen Leistung in sicherer Manier dem Hafen des Sieges entgegen.

Nun stand es nur noch 1:2 und die letzte Partie von Raphael Reschke am Spitzen-Brett musste entscheiden, ob es für die Dritte noch zu einem Punkt-Gewinn reichen sollte. Er lieferte seinem fast 400 Punkte besser gestellten Gegner Reinhardt Bretz bis ins Endspiel hinein einen harten Fight auf Augen-Höhe. Nachdem der routinierte Distelner ein zwischenzeitliches Remis-Angebot von Raphael abgelehnt hatte, konnte er schließlich durch einen Tempo-Gewinn seinen Turm optimal positionieren und in eine potenzielle Gewinn-Stellung abwickeln.

Diese Niederlage stellt natürlich absolut keinen Bein-Bruch dar, zumal durchaus zurecht darauf gehofft werden darf, dass schon am 02.10. gegen RE-Altstadt 4 die Schach-Welt für unser Team wieder besser aussehen wird… 😉

(Quelle: Roman Pientka 🙂 )

Comments are closed.