RSG 2 weiter mit guten Karten im Kampf um den Aufstieg

Mit dem Schock über den Verlust unseres geschätzten Kameraden Karl Diestelhorst in den Hinter-Köpfen musste sich unsere Zweite bereits wenige Tage später am letzten Sonntag wieder dem „Tages-Geschäft Liga-Betrieb“ widmen. Somit ist nicht auszuschließen, dass die noch allgegenwärtige Trauer bei dem einen oder anderen RSG’ler Einfluss auf dessen Partie-Führung genommen hat. Zumindest mühte man sich daheim gegen den Tabellen-Letzten SG Drewer 4 zu einem denkbar knappen 3,5:2,5-Erfolg, erhält sich dadurch aber die Chance auf den Aufstieg in die 1. Kreisliga.

 

Zum Match-Winner avancierten Timo-Hillebrand und der aus der Dritten nachnominierte Vitali Kröker, dem es gelang, seinen bisher mit einer Bilanz von 3 aus 3 und einer deutlich höheren DWZ ausgestatteten Gegner zu überrumpeln. Im Gegensatz zu Timo konnten jedoch die restlichen 4 RSG’ler ihren Wertungsziffern-Vorteil nicht wie erhofft zur Geltung bringen. So durften sich Elmar Hillebrand, Uwe Seifert und Georg Gorgidze mit Punkte-Teilungen begnügen, während Kai Eberhardt seinem Gegenüber die Hand zur Gratulation reichen musste.

Tabellarisch stellt sich die Situation nun in der Art dar, dass sich unser Team (punktgleich mit Tabellen-Führer Erkenschwick 4) zwar auf Rang 2 befindet, der ebenfalls zum Aufstieg berechtigt, am letzten Spieltag (30.04.) jedoch bei den nur 2 Zähler dahinter liegenden Dattelnern zu Gast ist und dort mindestens ein Unentschieden erreichen muss, um nicht Gefahr zu laufen, von den Kanal-Städtern auch wegen deren jetzt schon besseren Brett-Punkte-Zahl noch überholt zu werden. Bei einer knappen Niederlage hingegen müsste Primus Erkenschwick schon noch deutlicher beim abstiegsgefährdeten SV Waltrop 4 verlieren (und wäre dadurch sogar nur noch Dritter!), was aber selbst von den kühnsten Optimisten als Abdriften in eine realitäts-ferne Träumerei eingestuft werden dürfte. Nichtsdestotrotz können sich alle Beteiligten auf ein spannendes Saison-Finale einstellen…

One Comment

  1. Elmar sagt:

    Der Aufstieg ist perfekt !
    Bei einem spannenden Mannschaftskampf in Datteln, es ging direkt um den zweiten Platz, konnten wir das entscheidende
    3 . 3 – Unentschieden herausspielen. Kai Eberhardt spielte sehr souverän, konnte eine Figur gewinnen woraufhin sein Gegner
    aufgab – die frühe Führung. Leon Schröder erspielte sich eine sehr ausgeglichene Stellung, wie auch Georg Gorgidze, so das
    in beiden Partien nach Angebot remis vereinbart wurde. Leider verlor Timo bei starkem Angriff seines erfahrenen Gegenübers
    etwas die Übersicht, verlor eine Figur, kämpfte zwar noch weiter, musste aber die Waffen strecken. Auch Christopher hatte enorme
    Schwierigkeiten und verlor zuviel Material, auch er spielte leider erfolglos bis zum bitteren Ende durch.
    Elmar konnte bereits in der Eröffnung einen Bauern gewinnen, hatte stets das Heft des Handelns in der Hand; nach Figurengewinn
    und drückend überlegener Stellung gab sein Gegner auf – der Aufstieg in die 1. Kreisliga war geschafft. Bei einem schönem
    Eisbecher wurde dies anschließend gebührend gefeiert.