Situation Vereinslokal – Optimale Lösung in Sicht

Seit 7 Wochen sind wir im Deichgraf zu Hause und schon wieder gibt es Probleme mit dem Spiellokal. Leider änderten sich einige Zusagen bezüglich der Räumlichkeiten. Sonntags soll unser Spielraum nur bis 18 Uhr zur Verfügung stehen, was natürlich für den Ligabetrieb unakzeptabel ist.

Unser ehemalige Vereinwirt Karl-Heinz Krause vom “Schwan” hat von unseren Problemen gehört und unterbreitete uns ein lukratives Angebot. Die ehemalige Gaststätte steht bekanntlich seit einiger Zeit leer, und damit auch unser ehemaliger Trainingsraum. Diesen und einen weiteren Raum könnten wir für unser Vereinsleben zukünftig nutzen. Der Vorstand hat sich von dem Zustand der Räumlichkeiten ein Bild gemacht, und sieht den Raum als einmalige Möglichkeit an. Auch das Mietangebot wird als sehr fair betrachtet, so dass der Mietvertrag kurz vor der Unterzeichnung steht. Der einzige Nachteil ist, dass keine Tische und Stühle mehr vorhanden sind , aber auch dafür wird eine Lösung gesucht.

Was bedeutet der Umzug in den Schwan konkret ? Wir wären zurück an unsere jahrzehntelange Wirkungsstätte . Die Räume würden ausschließlich von uns genutzt, so dass beispiels-
weise die Schachbretter nicht mehr abgebaut werden brauchen. Da es keinen Ausschank mehr im Schwan gibt, könnten wir uns selbstständig versorgen. Stellt es Euch als eigenes Vereinsheim vor!

Sollte jemand Fragen oder Anregungen zu den Möglichkeiten haben, die uns der Schwan bietet , so kommt bitte am Samstag um 15 Uhr zum Jugendkampf ins Pfarrheim St.Gertrudis. Dort versucht  dann unser Vorsitzende Thorsten Jaring eure Fragen zu beantworten!

2 Comments

  1. Marc sagt:

    Wir sollten dennoch weiter die Augen aufhalten was ein neues Lokal betrifft. Es ist sicherlich auch im Interesse von Karl Heinz wieder einen festen Mieter für die Räumlichkeiten zu finden. Wenn der dann erstmal gefunden wurde, was ich Karl-Heinz natürlich wünsche, müßten wir u.U. kurzfristig wieder etwas neues haben.

    • Teajay sagt:

      Hallo Marc,
      uns ist bewußt das Karl-Heinz einen neuen Pächter/Käufer des Objekts sucht. Aber die Erfahrungen der letzten Jahre zeigt das uns niemand einen Rentenvertrag gibt. Wer hätte gedacht, dass Wüller so schnell insolvent geht, bzw. das das Paulushaus abgerissen wird ?
      Und wer sagt, dass der neue Besitzer, wenn es zum Verkauf kommt, uns als Verein nicht haben möchte.
      Für den Trainings- und Spielbetrieb sehe ich den Schwan zur Zeit als beste Lösung an!
      Gruß,
      der Vorsitzende