Blitz-Meisterschaft (2014/15)

 

In die Gesamtwertung fließen die besten 6 Wertungen (höchsten Punktzahlen) aus 9 Turnieren ein. Die Punktvergabe lautet 20 – 18 – 16 – 14 und dann jeweils einen Punkt weniger. Bei Platzgleichheit in einem Turnier bekommen alle Spieler die höhere Punktzahl.

Termine: 05.09.2014 (7TN/Sieger: Rolf Jungbluth)02.10.2014 (11TN/Sieger: Heiko Kummerow)14.11.2014 (9TN/Sieger: Martin Herud)12.12.2014 (5TN/Sieger: Rolf Jungbluth)16.01.2015 (9TN/Sieger: Rainer Dohrn/ Martin Herud / Tom Kleiner)13.02.2015 (7TN/Sieger: Peter Buchholz)20.03.2015 – (8TN/Sieger: Jan Rolf)08.05.2015 (10TN Sieger: Peter Buchholz)05.06.2015 (7TN/Sieger: Martin Herud)

—> zur Blitz-DWZ-Liste der RSG

Gesamtwertung:

TeilnehmerSep 14Okt 14Nov 14Dez 14Jan 15Feb 15Mrz 15Mai 15Juni 15GESAMT 
Rainer Dohrn18(12)181620(13)18(12)18108Gast
Martin Herud-1320-2018(13)1620107
Rolf Jungbluth20181120(10)-13(10)18100
Heinrich Balke-(11)1418111414(9)1485
Elmar Hillebrand16-12-131616(11)1285
Michael Peters12-16141311--1379
Jan Rolf1114--14-2013-72
Peter Buchholz14----20-20-54
Renata Spyra-10--9-1081148
Tom Kleiner----20-1116-47
Marcus Henn--14----18-32
Heiko Kummerow-20-------20
Andre Reincke-8-12-----20Gast
Sebastian Rolf-16-------16Gast
Walter Breuckmann13--------13
Heinz Sobeck-----13---13Gast
Christian Welling-910------9
Lukas Hesse--9------9
Patryk Musiol-7-------7

20 Comments

  1. Django sagt:

    Es ist vollbracht:
    Das letzte Turnier aus dem diesjährigen Zyklus ist gespielt und der neue Vereinsblitzmeister heißt, sofern Martin sich gestern nicht verrechnet hat: Rainer Dohrn.

    Dessen Unermüdlichkeit und Spielfreude damit belohnt wurde, denn er war auch der Einzige, der alle 9 Turniere mitgespielt hat und das mit ziemlich konstanter Leistung.

    Martin hat gestern im Schluss-Spurt noch alles versucht ihn abzufangen. Jedoch reichte Martin der Sieg gestern nicht, weil Rainer erneut unter den Medaillenplätzen (geteilter zweiter Platz punktgleich mit mir) war und somit nach Abzug der Streichergebnisse nur Plazierungen auf dem Treppchen mit in die Wertung nahm.

    Zum Turnier gestern ist zu sagen, dass sich 7 Schachfreunde eingefunden hatten, um (so die Absprache unter den Spielern) doppelrundig zu spielen. Schade dass zur Rückrunde dann 2 Spieler doch nicht mehr antraten und die übrigen 5 das Turnier dann fortgesetzt haben, das hat dann das Ergebnis des Abends verzerrt.
    Aber es ist müssig zu rechnen, welche Plazierungen die einzelnen mit oder ohne Durchspielen erzielt hätten oder in wie weit das Einfluss auf die Gesamtwertung des Blitzmeisters hatte, denn wie ein bekannter Politiker mal gesagt hat: „Hätte, hätte, Fahrradkette…“

    Daher bleibe ich bei dem Fazit:
    Der Verein ist froh über jeden, der sich am Spielabend einfindet und mit Rainer haben wir einen verdienten und fairen Gewinner.
    Und der Vorstand sollte besser die Lücke bis zur nächsten Blitzserie nicht zu groß werden lassen, das Turnier lockt immerhin Leute an, die sonst nicht zum Spielabend kommen.

    • Heiko sagt:

      Wie kommst du auf die Idee, dass ein Gastspieler Vereinsblitzmeister werden kann??????

      • Django sagt:

        Weil er dazu ausgerufen wurde und das keiner in Frage gestellt hat, auch keines der zahlreichen anwesenden Vorstandsmitglieder.

        Und ehrlich gesagt ist mir persönlich der Status auch egal, weil Rainer im Gegensatz zu den meisten Mitgliedern kontinuierlich und mit Freude da war.

    • martin sagt:

      Selbstverständlich freuen wir uns wenn Rainer auch in der nä. Turnierserie mitspielt.
      Ob er nun den Titel des Vereinsblitzmeisters trägt oder nicht, ist ihm vermutlich genau so unwichtig wie mir, da es eh nichts zu gewinnen gab 😉
      Apropos Fahrradkette: hätte ich in der letzten Runde gegen Rolf verloren, hätte es gereicht, da dann Rolf alleiniger zweiter gewesen wäre. Wenn die obige Tabelle aktualisiert wird, sieht man das Rainer mit einem Punkt Vorsprung (108, ich habe 107)gewonnen hat.
      Aber mit 10,5 aus 11 möchte man auch nicht gerne absichtlich verlieren, und, wie gesagt, ging es ja um nix…

      • Heiko sagt:

        Rainer ist herzlich Willkommen, wie auch jeder andere Spieler! Glückwunsch zum Sieg in der Gesamtwertung (wenn es denn stimmt, was hier kommuniziert wird. Die Ergebnisse des Juniturniers fehlen schließlich noch.).

  2. Django sagt:

    Hallo,

    im Anschluss an die Jahreshauptversammlung blieben noch 9 Mitglieder plus unser Blitz-Dauergast Rainer Dohrn für das monatliche Blitzturnier. Ein kleines, aber sehr gut besetztes Feld.

    In einem spannendem Turnier wurde erst in der letzten Runde über den Turniersieg entschieden.
    Die Tabelle wird sicher der Turnierleiter Tom Kleiner bald nachreichen, so dass hier Hinweise genügen mögen, dass sich Peter Buchholz letztlich durchsetzen konnte vor Martin Herud und Tom Kleiner, dass Rainer Dohrn als Spitzenreiter der Gesamtwertung diesmal die Medaillenplätze knapp verpasst hat und sich der einstige von Heiko mal scherzhaft als Blitzriese bezeichnete Rolf Jungbluth wieder mal als Zwerg darstellte.

  3. Django sagt:

    Hi,

    zwei Hinweise bzw. Nachfragen zur Blitzmeisterschaft hätte ich:

    1. Zählte das Osterturnier gestern in der Tat als Aprilturnier der diesjährigen Blitzrunde?
    2. fehlt noch die Verteilung der Punkte der März-Runde in der Jahresübersicht

    Langsam wird es ja interessant mal auf die Gesamtwertung zu schauen 🙂

    • Heiko sagt:

      zu 1) Nein.

      • Django sagt:

        Das wird Martin freuen, obwohl Jan das in der Begrüßung als Blitzrturnier für den April benannt hatte.
        Wäre nett, wenn der Spielleiter mal sagen könnte, was nun richtig ist, Wertung oder Nicht-Wertung.

        • Jan sagt:

          Heiko hat recht, in der Liste war der April ausgenommen. Wir hatten uns auf 9 Turniere und 6 Wertungen geeinigt, dabei bleibt es. Als Entschädigung gab es ja Süßes.

          • Django sagt:

            Das ist eine weise Entscheidung. Vermutlich hatte Rainer Dohrn gar nicht auf dem Schirm, dass Karfreitag geblitzt wurde.
            Und wir haben weiter ein dichtes Feld von Kandidaten für den Blitzmeistertitel 2015, vielleicht hilft das die Teilnehmerzahl hoch zu halten.

  4. django sagt:

    Gibts schon Ergebnisse von gestern?

    • Heinrich sagt:

      Wir haben doppelrundig gespielt:
      1. Peter Buchholz 9,5 Punkte
      2. Martin Herund 8,5 Punkte
      3. Elmar Hillebrand 6,5 Punkte
      4. Heinrich Balke 5 Punkte
      5. Rainer Dorn 4,5 Punkte
      6. Heinz Sobeck 4,5 Punkte
      7. Michael Peters 3,5 Punkte

  5. Heiko sagt:

    Vieleicht noch zur Ergänzung: Ich hatte während (zu Beginn?) der letzten Blitzmeisterschaft vorgeschlagen, für die Teilnehmer einen Anreiz zu schaffen. Der letzte Vorschlag war (soweit ich micht erinnere), jeden Abend unter den Teilnehmern einen Preis zu verlosen. Auf einer Vorstandsitzung wurde diese Idee abgelehnt.
    Dieses Jahr scheint es keine Preise zu geben.
    Und ich befürchte, dass Vereins- und der Blitzmeister des letzten Jahres bis heute ihren Preis nicht erhalten haben. Oder doch?

    • Marcus sagt:

      nur zur Info:
      Bei der JHV am 08. Mai 2015 hatte ich dies noch einmal angesprochen.
      Sowohl kleine Geldpreise als auch „Belohnungen“ in Form von Naturalien sind vom Vorstand für die einzelnen Monatsturniere abgelehnt worden

      • Django sagt:

        Das Nein galt m.E. nicht nur für die Blitzturniere, sondern auch für die übrigen vereinsinternen Turniere wie Vereinsmeisterschaft etc.

        Das Einzige wofür unser Verein Geld locker macht, ist die Jugendarbeit (weil da die Sparkassen-Gelder bestimmungsgemäß verbraucht werden müssen), gesellige Abende (Nikolaus etc.) und natürlich unser eigenes schönes Spiellokal.

        Wie ich als Kassenprüfer angemerkt habe, bleibt nach den Mietkosten selbst dann, wenn die Spenden so weiterlaufen, wenig Spielraum für Mehrausgaben. Die Finanzlage ist halt durch den ausgabenposten Spiellokal schon weitgehend angespannt und der Vorstand sieht wohl wenig Luft für Veränderungen.

        • Marcus sagt:

          hmm, der Vereinsmeister bekam in der Vergangenheit bei uns keinen kleinen Korb mit Leckereien oder eine andere Art von Belohnung?
          Das würde mich aber sehr wundern

          • Django sagt:

            Nicht dass ich wüßte und ich bin noch nicht sooooooo dement 😉
            (auch wenn mein Blitzen am Freitag stark nach Demenz aussah)

  6. Heiko sagt:

    Die Altstädter bekommen hin , wofür unser Club zu geizig ist. Eine vereinsinternes Turnier mit Preisgeldern für die drei Erstplatzierten: 50€ / 30€ / 20€

    Zitat Altstädter Artikel: „Wir wollen das Turnier zum Anlass nehmen, uns bei unseren Vereinsmitgliedern für Vereinstreue und aktive Teilnahme am Vereinsleben zu bedanken. Deshalb haben wir erstmals für ein Vereinsturnier Geldpreise ausgelobt.“

    Glückwunsch an die Altstädter – ihr seid schon viel weiter als wir!!

    • Django sagt:

      Hallo Heiko, wieder einmal wirfst du ein Them in die vereinsinterne Diskussion, das einer Betrachtung durchaus Wert ist.

      Nun denn, dann steig ich mal in die Diskussion mit ein, seher aber den Gesamtverein und den Vorstand dazu in der Pflicht sich Gedanken zu machen.
      Es brimngt nix, wenn sich hier im Forum ein paar Leute die Finger wund tippen oder sichgar noch in die Haare bekommen.

      Wir beide hatten das Thema „Anerkennung der Mitglieder, die an Wettbewerben teilnehmen“ ja schon mal auf einer Rückfahrt aus Bochum diskutiert.
      Mit vielen Übereinstimmungen, z.B. dass es Anerkennung bedarf egal für welche Altersgruppe, aber auch mit unterschiedlichen Auffassungen.

      Auch mit Geld würde man m.E. nicht die Teilnehmer in größerer Zahl locken.

      Und m.E. kann die Vergabe von Preisgeldern auch zu anderen unerwünschten Diskussionen in einem Verein führen, so kenne ich das auch meiner Hertenern Vorstandszeit auch schon. Zum Beispiel, dass immer die gleichen Leute aufgrund ihrer Spielstärke Preise bekommen, alle Mitglieder sowas „Unsinniges“ über ihre Beiträge finanzieren. Oder wenn man Ratingpreise einführt, wurde Kritik laut an der Flut von Preisen und den damit verbundenen Kosten.

      Ich finde dass die Motivation zur Teilnahme an internen und externen Turnieren aus dem Spieler selber kommt und deshalb auch sehr unterschiedliche Anreizmuster bestehen.
      Während für einen gut verdienenden Single das Preisgeld eher Nebensache sein dürfte, freut sich mancher, der nicht so auf Rosen gebettet ist, vielleicht auch über 20-Extra-Euronen.
      Mancher wäre stolz, wenn es eine Siegerehrung mit Urkunden, Pokalen und Zeitungsbericht gäbe und wäre dadurch zu motivieren (ja, dazu hab ich in meiner Jugend auch gehört) und manche reizt das garnicht, weil die Urkunden und Pokale in einer Kiste auf dem Dachboden verschwinden (so derzeit bei mir).

      Daher wird man m.E. nicht mit EINER Art von „Belohnung“ oder „Anreiz“ alle Mitglieder ansprechen und erreichen können.

      Im Übrigen glaube ich, dass die Gruppe der Wankelmütigen im Hinblick auf Teilnahme oder nicht eher überschaubar ist.
      Was nicht heißt zu vernachlässigen, bitte von keinem falsch verstehen.
      Ich denke, so 20% der Mitglieder sind „stärker aktivierungsfähig“, der Rest spielt eh viel mit oder spielt, vielleicht aus Zeitgründen (Arbeit und Familie) eh nichts mehr mit.